Sanierung Ortsdurchfahrt

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt durch den Kanton Bern hat zum Ziel, den Verkehr verträglicher zu gestalten. Der Verkehrsfluss wird verstetigt, die Situation für Zufussgehende und Velofahrende verbessert und der Strassenraum attraktiver gestaltet. Die Verkehrsentlastung durch die ESN wertet die Ortsdurchfahrt und das Ortszentrum zusätzlich auf. Das Projekt aus dem Jahr 2005 wird derzeit überarbeitet. Anpassungen wird es insbesondere bei der Gestaltung (rote und grüne Elemente) geben. Die Projektanpassungen werden im Herbst 2019 zur Mitwirkung vorgelegt.

Visualisierung Ortsdurchfahrt höhe Käserei

Projektziele

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt hat die bessere Verträglichkeit des Verkehrs auf der Bern- und der Thunstrasse zum Ziel. Der Kanton Bern verfolgt dazu drei Ansätze:

  • Koexistenz: Angestrebt wird eine Verkehrskultur der gegenseitigen Rücksichtnahme im Strassenraum, den sich die Verkehrsteilnehmer teilen.
  • Dominanzausgleich: Abbau der Dominanz des motorisierten Verkehrs. Aufwerten und Vergrössern der Fussgängerbereiche und Vorplätze, Umbau zu einem siedlungsorientierten Erscheinungsbild des Strassenraumes.
  • Stetiger Verkehrsfluss: Ein Verstetigen des Verkehrsflusses auf tiefem Niveau erhöht die Leistungsfähigkeit und zugleich die Sicherheit. 


Linienführung

Die eigentliche Sanierung der Ortsdurchfahrt erstreckt sich von der Bernstrasse 36 bis zur Thunstrasse 15 und umfasst auch den untersten Teil der Tägertschistrasse. Hinzu kommen die Busspuren vor den Ortseingängen und der neue Kreisel beim Friedhof mit dem Anschluss der ESN.

Wichtige Elemente

Die Prinzipien Koexistenz, Dominanzausgleich und stetiger Verkehrsfluss werden mit folgenden Elementen umgesetzt:

  • Verkehrsmanagement auf der gesamten Ortsdurchfahrt: Zählstellen melden Verkehrsmenge und Geschwindigkeit, bei Bedarf werden die Lichtsignalanlagen an den Ortseingängen aktiviert um die Verkehrsmenge auf der Ortsdurchfahrt zu dosieren. Der Stau wird so ausserhalb des Zentrums gehalten.
  • Tempo 30 von der Kreuzung Bärenstutz bis zur Einmündung Gartenstrasse: Dankder tieferen Fahrgeschwindigkeit kann mehr Verkehr ohne Behinderungen die Ortsdurchfahrt befahren. Das Abbiegen in die Quartierstrassen respektive die Einfahrt auf die Ortsdurchfahrt wird einfacher und sicherer. Die Verkehrssicherheit verbessert sich, insbesondere für Velofahrende und Fussgänger. Damit kann eine Schwachstelle im Velonetz von Münsingen verbessert werden. Bei Tempo 30 können die meisten Parkplätze entlang der Strasse erhalten bleiben. Nicht zuletzt führt Tempo 30 zu einer deutlichen Lärmreduktion.
  • Busbevorzugung: An den Ortseingängen aus Richtung Rubigen und Wichtrach werden Busspuren von rund 600 und 400 Metern Länge und Ampeln eingerichtet, welche den Bussen bei Stau die Vorfahrt garantieren.
  • Zonen für Fussgängerquerungen: Die breiten Querungszonen liegen dort, wo sich die Fussgängerströme konzentrieren, also bei der Kirche, der Käserei und beidseits des Kreisels Dorfzentrum
  • Breite Mittelzone ausserhalb der Querungszonen: Die Mittelzonen erleichtern v.a. den Velofahrerinnen und -fahrern das Linksabbiegen und können von den Fussgängern zum Queren der Strasse genutzt werden.


Wichtige Elemente der Ortsdurchfahrt

Kosten und Finanzierung

Die Kosten betragen rund CHF 21.9 Mio. für den Strassenbau, hinzu kommen die Kosten für Sanierung der Werkleitungen. Der Bundesanteil im Rahmen des Agglomerationsprogrammes beträgt CHF 3.9 Mio. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt wird mit der Werkleitungssanierung durch die InfraWerke abgestimmt.

Meilensteine

  • Ende 2018: Kreditgenehmigung
  • Ende 2019: Auflage Projektänderungen
  • 2021: Bau der Kreisel Dorfzentrum und Bernstrasse
  • Ab 2023: Umgestaltung der Ortsdurchfahrt (nach Fertigstellung der Entlastungsstrasse Nord)

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Donnerstag
08.30 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr*
*Der Schalter der Einwohnerdienste (Neue Bahnhofstrasse 4) ist am Montag bis 18.00 Uhr geöffnet.

Dienstag
Vormittags geschlossen
14.00 bis 17.00 Uhr

Freitag
08.30 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 16.00 Uhr

Kontakt

Gemeinde Münsingen
Neue Bahnhofstrasse 4
3110 Münsingen

031 724 51 11
E-Mail

Münsingen im Film

Link zu Münsinger Film (Öffnet neues Fenster)
Energiestadt Gold